Persische Teppiche

Bilder des Orients

Dieser Bildband mit zahlreichen Abbildungen und Erläuterungen führt uns in das Reich des Orients, in das Herz von Tausend und eine Nacht nach Persien, dem heutigen Iran. Wir erfahren etwas über die hohe Kunst des Teppichknüpfens, den künstlerischen Wert der geknüpften Bilder, die Bedeutung der Bilder und Ornamente und ihre Schönheit, die unterschiedlichen Strukturen und Qualitäten dieser geknüpften Kunstwerke aus den verschiedenen Herkunftsgebieten. Wir lernen den Unterschied zwischen den künstlerisch hochwertigen Teppichen und den Gebrauchsteppichen kennen. Wir erhalten einen winzigen Einblick nur in die Arbeiten und Mühen, die es kostet, diese Kunstwerke zu schaffen.

Wer dieses Buch gelesen hat, wird verstehen, warum von den Reichen im Orient nicht Ölgemälde, sondern Teppiche als Wertanlage gesammelt werden

Zur Umschlagseite s. o.

...Persischer Esfahan, 20. Jh., 112 x 166 cm, ca. 1 Mio. PKn/m2
Signatur: Iran Esfahan Reza Rezvani (Knüpfmeister)
Rasol Abbassi und Ashar Rasoli (Muster und Farben)

Es handelt sich hier um das so genannte gül-bolboul (Blumen und Vögel) Muster. Dieses Motiv finden wir nur bei persischen Teppichen und auch hier nur selten, es wurde von hervorragenden Künstlern entworfen und von bedeutenden Knüpfmeistern geknüpft. Auch bei dieser Brücke handelt es sich um ein besonderes Stück. Frei über den einfarbig beigen Grund des Feldes verteilt sind Sträucher, Blumen, Vögel und Schmetterlinge. Auf jedem Strauch oder Strauß finden wir einen oder zwei Vögel, die mit anmutigen Bewegungen die Blumen anfliegen oder dort sitzen. Sie suchen Futter, andere werden gefüttert, wieder andere scheinen Neuigkeiten auszutauschen oder sich gar zu beschimpfen. Diese Brücke strahlt eine Lebendigkeit aus, die erzeugt wird durch die Anmut, die Ausdruckskraft und die Lebensfreude der Vögel und durch die Natürlichkeit, die Plastizität und Farbigkeit der Pflanzenwelt.

In der Bordüre begegnen wir auf dem für Esfahan charakteristischen rotbraunen Grund wieder Papageien, Reihern und anderen Vögeln zwischen Rosen, Tulpen, Nelken und verschiedenen Blumen. Beachtenswert ist auch wieder das Wahrzeichen von Esfahan, nämlich die Rose, hier auf den beiden Begleitbordüren in Form eines Rosen-Mäanders auf dunkelblauem Grund.

 

104 Seiten mit zahlreichen Abbildungen und Beschreibungen   9.80 €

 

            ISBN-13: 978-3839101957

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------