Aus dem Brief einer Leserin und Antwort des Autors

Zitiert mit freundlicher Genehmigung einer Leserin

  Leserin

"also sag ichs mal so ...ganz schön sexlastig..damit meine ich nicht einzelne Scenen, sondern in den Köpfen Deiner Akteure ist ständig Sex im Vordergrund"
  Antwot des Autors
Es ist in der Tat so. Der Roman beschreibt 1. das, was sich in den Köpfen der Männer abspielt,  2. warum das so ist und versucht es 3. den Frauen zu erklären, die es vermutlich gar nicht verstehen können,  um  4. gerade deswegen eine Brücke zu schlagen zwischen den unterschiedlichen Denk- und Verhaltensmustern der Geschlechter.
  Leserin
"man könnte meinen die Frauen machens da grad umgekehrt wie die Männer 2000 und mehr Jahre davor..aber ich versteh es eher so.... sind sie schlimmer oder waren es die Männer? Ich seh fast keinen Unterschied..ausser daß Männer sich mit körperlicher Gewalt nehmen was sie wollen..Frauen wie bei Dir beschrieben mit psychischer Gewalt"
  Antwort des Autors
Bravo! Ich hätte es nicht besser ausdrücken können. Wenn Du das Vorwort gelesen hast, findest Du irgendwo darin die Erklärung, nämlich daß die Welt unter der Herrschaft der Frauen eines Tages auch nicht besser sein wird, weil wir uns einen besseren Menschen auf unserer derzeitigen Bewußtseinsstufe nicht vorstellen können. Der Roman führt unausweichlich darauf zu und beschreibt, warum auch hier am Ende trotz der anfänglich besten Vorsätze unaufhaltsam ein Orwellscher Staat heranwächst. 

__________________________________________________________________________________